Romane und Kurzgeschichtensammlungen

 90 cover Rhein klein

 

"Wer mordet schon am Rhein?"
Taschenbuch, Gmeiner Verlag, 2016.

gemeinsam mit Nadine Buranaseda und Anne Griesser

Krimineller Freizeitführer mit 11 Krimis und 125 Freizeittipps zwischen den Bündner Bergen und dem Ruhrpott. Unterwegs mit dem Kreuzfahrtschiff "MS Rheinperle". Mit an Bord: Skurrile Urlauber, eigenwillige Besatzungsmitglieder, zwielichtige Künstler, mindestens ein Hund - und der Tod. Ein spannendes, heiteres und äusserst informatives Lesevergnügen für Fluss-Urlauber und An-Rheiner.

ISBN 978-3-8392-1967-6

 

ba03

"Die Möwenhochzeit und andere tierische Inselgeschichten"
Taschenbuch, Rowohlt Verlag, 2013.

Sieben Inseln, sieben Tiere, sieben Urlaubsgeschichten
Ob Wangerooge, Langeoog oder Norderney: Auf den Ostfriesischen Inseln ist was los! Erst recht, wenn Urlauber auf Einheimische treffen und dann noch Tiere eine Rolle spielen: Vorwitzige Möwen bringen eine Hochzeit am Strand von Borkum durcheinander. Die Seehunde vor Baltrum lassen eine Witwe neuen Lebensmut fassen. Und ein altes Kutschpferd sorgt auf Juist für Trubel im Familienurlaub.
Jeder Insel ist eine Geschichte gewidmet. Jeder Geschichte ein Tier. Das liest sich mal ernst, mal heiter, spannend oder lustig - und immer höchst unterhaltsam.
Ein Buch, das sofort Lust auf den nächsten Nordseeurlaub macht!

ISBN 978-3-499-26651-5

ba01

"Ein Hauch von Meer und Mord"
Juist-Krimi, KBV-Verlag, 2012.

Die Schweizerin Isabelle besucht ihre Schwester Annina, die ein Praktikum im Nationalpark-Haus auf der ostfriesischen Insel Juist absolviert. Vom Urlaub an der Nordsee erhofft sie sich Ablenkung, ist ihre Ehe doch gerade in die Brüche gegangen. Doch Anninas Begeisterung für Flora und Fauna des Wattenmeers vermag Isabelle nicht anzustecken. Nur langsam findet sie Gefallen an der Insel – und an Reemt, dem Vermieter ihres Pensionszimmers. Doch als sie und Reemt nachts am Strand einen Mann finden, der sterbend im Sand liegt, wird die vermeintliche Idylle jäh zerstört. Der Tote ist ein Freund von Annina – und diese glaubt nicht an die Version von Polizei und Presse, wonach er offenbar Opfer eines Irrtums wurde. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, und plötzlich findet sich auch Isabelle unfreiwillig mitten in einem Kriminalfall wieder.

ISBN 978-3-942446-69-3

ba01

"Brennende Fragen in Basel"
Kriminalroman, orte-Verlag, 2011.

Hätte Laura, die junge Gelegenheitsarbeiterin, gewusst, was sie erwartete, sie hätte den Telefonanruf ihres Bruders nicht angenommen. Aber so stürzt sie von einer Komplikation in die andere, und dass ihr Ex-Freund Mark sie nicht loslassen will, ist nicht mal die schlimmste. Denn auf einmal sieht Laura sich mit einem Mord konfrontiert. Die Spuren führen zu Basler Liegenschaftsbesitzern und Investoren – kein Wunder, dass Laura und ihre Freunde den Ermittlungen der Polizei nicht vertrauen wollen ... Temporeich, voll überraschender Wendungen und doch einfühlsam erzählt Barbara Saladins neuer Krimi aus der Welt von nicht ganz angepassten jungen Menschen von heute.

ISBN 978-3-85830-160-4

ba02

"Sieben Inseln, sieben Krimis"
Kurzkrimis, Taschenbuchausgabe, Rowohlt-Verlag, 2011.

Ob Borkum, Wangerooge oder Norderney: Jeder Insel ihre Leichen. Weite Strände, grosser Himmel: Vor dieser Kulisse treffen Insulaner, Wahl-Ostfriesen und Touristen aufeinander. Davon, dass es mit dem Idyll schnell vorbei sein kann, erzählen sieben Krimis – jeder ostfriesischen Insel ist einer gewidmet. Mal ernst, mal heiter, kurzweilig und spannend, wartet jede Geschichte mit einer überraschenden Wendung auf. Eine packende Urlaubslektüre, die Lust macht, die Schauplätze selbst in Augenschein zu nehmen.
Derzeit leider vergriffen.

ISBN 978-3-499-25633-2

ba03

"Sieben Inseln, sieben Krimis"
Krimiband mit Kurzportraits der sieben Ostfriesischen Inseln, Verlag Soltau-Kurier-Norden (SKN), 2010.
Mit zahlreichen Farbfotos von Martin Stromann.

Unglaublich, aber wahr! Die Schweizer Krimiautorin Barbara Saladin war nicht nur ein Jahr lang gewählte Botschafterin der Ostfriesischen Inseln, die Redakteurin und Vielschreiberin aus Basel widmete auch jedem der sieben ostfriesischen Eilande einen stimmungsvollen Krimi. „7 Inseln – 7 Krimis“ versprechen Kurzgeschichten mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voller Kurzweil und Spannung, mal ernst und mal heiter. Vor dem Hintergrund der unendlich weiten Strände, grossen Himmel, heimeligen Dörfer und mondänen Strandpromenaden treffen Insulaner, Wahl-Ostfriesen und Touristen aufeinander. In jedem Fall regen die Insel- und Urlaubsgeschichten aber dazu an, die Schauplätze einmal (wieder) selbst in Augenschein zu nehmen und ohne schlechtes Gewissen die (kriminellen) Seiten der Ostfriesischen Inseln zu geniessen. Sieben Inselportraits und die einzigartigen Farbfotos des Insel-Kenners und Ostfriesland-Magazin-Bildredakteurs Martin Stromann nehmen den späteren Inselbesuch auf Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge vorweg.
Nicht mehr lieferbar.

ISBN 978-3-939870-30-2

ba04

"Der Falsche"
Kriminalroman. Verlag Warmisbach, 2005.

Durch Zufall wird Lars Zeuge einer überfallartigen Verhaftung in einem Naherholungsgebiet nahe der Grenzstadt. Mit Schrecken erkennt er, dass es sich beim Festgenommenen um Patrick handelt, seinen besten Freund. Dessen Pech ist es, dass er von dunkler Hautfarbe ist, Nachforschungen betrieben hat im Fall eines unter fragwürdigen Umständen zu Tode gekommenen Untersuchungshäftlings und überdies im Verdacht steht, einen Polizeikommissar angeschossen zu haben. Die Geschichte entwickelt sich zum Alptraum: Nach Lars werden seine Freundin Tanja und weitere Personen in die Sache hineingezogen. Seiner eigenen Festnahme kann Lars sich nur knapp entziehen und flieht in den hohen Norden. Der Fernfahrer Gregor, der Lars bei der Flucht behilflich ist, lernt in der Folge Tanja kennen. Dies stellt irritiert fest, wie sich ihre Sorge um Lars allmählich mit Zuneigung zu Gregor mischt. Doch dann verunfallt Patrick im Gefängnis, verliert das Bewusstsein. Was Lars, sein Umfeld und vor allem Tanja alles erleben, wird mit leidenschaftlichem Engagement für Gerechtigkeit und die in der Gesellschaft gering Geachteten erzählt – kritisch und scharf beobachtet, aber auch einfühlsam und mit Witz und Herz. Die Fakten sind nur erfunden, aber es ist mehr ein Wissen als ein Ahnen: Es kann sehr wohl „sein, was nicht sein darf.“ Barbara Saladins Roman ist fesselnd bis zur letzten Zeile.

ISBN 3-909171-17-6

ba05

"Meerschweinchen/Bachpfattli"
Verlag Schaub Medien AG, Sissach, 2004.
Buch-Veröffentlichung der beiden in der Lokalzeitung „Volksstimme“ erschienenen Fortsetzungsromane "Meerschweinchen, oder: Wer hat Frau von Arb umgebracht?" (1997) und "Ein etwas anderer Sommer" (2004).
2. erweiterte Auflage 2008 unter dem Titel "Welthund".

„Meerschweinchen“ oder – Wer hat Frau von Arb umgebracht? Eigentlich wollten Sven, Bea und Alex nur spielen beim Weiher des Naturschutzgebiets zwischen dem Grossen und dem Kleinen Dorf. Doch dann finden sie fünf tote Meerschweinchen im Wasser. Die Polizei schenkt dem Fund wenig Beachtung, bis an weiteren toten Tieren, die aus dem Weiher gezogen werden, Narben von chirurgischen Eingriffen entdeckt werden. Als eines Morgens die Leiche von Franziska von Arb gefunden wird, grassieren Angst und Argwohn im Oberbaselbiet und es ist vorbei mit der sommerlichen Idylle... „Bachpfattli“ oder – Ein etwas anderer Sommer. Sarah Hirt lebt im französischen Montpellier. Jahre vergehen, bis sie in ihr Oberbaselbieter Heimatdorf Rauringen zurückkehrt: Sie muss das Haus ihres verstorbenen Grossvaters, des Bachholdenfritz, räumen. Auf den ersten Blick scheint sich in Rauringen nicht viel verändert zu haben. Doch in diesem Sommer erkranken viele Leute an mysteriösen Kopfschwellungen. Dazu häufen sich Berichte über unheimliche Gestalten, die des Nachts gesehen werden und verschiedene Menschen aus Rauringen auf die eine oder andere Weise in Bedrängnis bringen. Hat der kauzige Sonderling Ruedi etwas damit zu tun? Und: Wer kann dem Treiben ein Ende setzen?

ISBN 3-9522350-4-0